Selleriebratlinge mit Rotkohl und Süßkartoffeln

Selleriebratlinge mit Rotkohl und Süßkartoffeln

Zutaten für 4 Personen

Für den Rotkohl
1 kleiner Rotkohl (ca 800g)
2 Äpfel
Lohrbeerblätter
45g Zwiebelschmelz
1 Zwiebel
1,5 EL Essig
Salz
2 EL Mehl
Zucker
Optional: Gewürznelken
Optional: Rotwein zum abschmecken


Für die Sellerieschnitzel
800g Knollensellerie
1 Liter Gemüsebrühe
2 Eier
Semmelbrösel
Salz
Pfeffer
Paprikapulver
Öl zum Anbraten


Als Beilage
2 große Süßkartoffeln
2 Knoblauchzehen
Olivenöl

Zubereitung

Den Sellerie in 1-2 cm dicke Scheiben schneiden und etwa 5 Minuten in Gemüsebrühe kochen. Abtropfen und abkühlen lassen.
Den Ofen auf 220°C vorheizen.
Den Rotkohl, Äpfel und die Zwiebel klein schneiden. Zwiebelschmelz in einem Topf zerlassen, die Zwiebel glasig braten. Dann Apfel und Rotkohl dazutun. Einige Minuten garen lassen, dann Essig, Mehl, Salz, Zucker, Lorbeerblätter und evtl. Gewürznelken hinzugeben. Dann ein bis zwei Gläser Wasser drüber geben und etwa 30-40 Minuten köcheln lassen. Wer möchte kann den Rotkohl später noch mit etwas Rotwein abschmecken.
Die Süßkartoffel schälen und in Spalten schneiden. Die 2 Knoblauchzehen klein hacken und mit 4 El Olivenöl und Salz verrühren. Die Süßkartoffeln auf ein leicht gefettetes Blech geben, mit der Olivenöl-Knoblauch Mischung bestreichen und für eine halbe Stunde in den Ofen tun (zwischendurch Wenden).
Währenddessen die Panade für die Sellerieschnitzel vorbereiten: die Eier verquirlen; Semmelbrösel auf einen Teller geben. Den Sellerie mit Paprika, Pfeffer und etwas Salz würzen. Dann im Ei und anschließend in den Semmelbröseln wenden. Jetzt nur noch ein paar Minuten in etwas Öl anbraten, bis die Sellerieschnitzel von beiden Seiten goldbraun sind.
Dazu: Remoulade.

Guten Appetit!

Melonen Gurken Salat mit Feta

Melonen Gurken Salat mit Feta

Zutaten für 4 Personen

1 Gurke
1 Honig-Melone
200 g Schafskäse
5 EL Olivenöl
1 Limette
½ TL frische Oregano
Salz
Pfeffer weiß
Minzblatt zum Garnieren

Zubereitung

Die Gurke schälen, der Länge nach vierteln und in 1-2 cm große Stücke schneiden. Die Melone halbieren, die Kerne mit einem Löffel herauskratzen, in Spalten schneiden, das Fruchtfleisch von der Schale schneiden und ebenso groß würfeln.
Den Feta gut abtropfen lassen und in Würfel schneiden. Das Öl mit dem Limettensaft sowie Oregano verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Gurken- und Melonenwürfel mit dem Feta und der Vinaigrette mischen und auf Schälchen verteilen. Mit Minzblättern garniert servieren.

Guten Appetit!

Brokkoli-Fenchel-Orangensauce mit Tagliatelle

Brokkoli-Fenchel-Orangensauce mit Tagliatelle

Zutaten für 4 Personen:

2                       Fenchel
1                       Brokkoli
2                       große Karotten
4                       kleine Schalotten
2                       Orangen
4 El                  Olivenöl
150 ml             Schlagsahne
300 ml              Gemüsefond
                         Salz, Pfeffer
400 g               Tagliatelle

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Minuten


Den Fenchel in dünne Streifen, die Karotten in dünne Scheiben schneiden. Die Schalotten klein hacken. Den Brokkoli waschen und in kleine Röschen teilen.
Die Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten. 3 Minuten bevor die Nudeln fertig sind, den Brokkoli mit hinzugeben und blanchieren. Orangenschale abreiben und zur Seite stellen. Anschließend Orange auspressen.
In einer Pfanne die Schalotten mit etwas Öl andünsten und dann die Karotten und den Fenchel hinzugeben. Mit dem Orangensaft ablöschen und kurz köcheln lassen. Sahne und Gemüsebrühe hinzufügen und 5 Minuten köcheln lassen.
Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und den Orangenabbrieb hinzugeben. Nudeln und Brokkoli abgießen und unter die Soße heben oder getrennt servieren.

Guten Appetit!

Spinatsalat mit Radieschen, Granatapfel und Ziegenkäse

Spinatsalat mit Radieschen, Granatapfel und Ziegenkäse

Zutaten für 4 Personen:


Salat:

8                 Handvoll Blattspinat
1 Bund       Radieschen
8 EL           Granatapfelkerne
8 EL           Pekannüsse
100 g         Ziegenkäserolle

Dressing:

6 EL           Olivenöl
2 EL           Apfelessig
4 EL           Zitronensaft
2 TL           Honig
                  Salz, Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Minuten


Den Blattspinat gründlich waschen und trocken schleudern. Die Radieschen waschen und in dünne Scheiben schneiden.Die Pekannüsse und den Ziegenkäse grob zerkleinern.

Für das Dressing, alle Zutaten gründlich verquirlen.

Den Blattspinat, die Radieschen, die Granatapfelkerne und das Dressing in eine große Schüssel geben und vorsichtig vermengen.

Den Salat auf Tellern verteilen und zum Schluss den Ziegenkäse und die Pekannüsse darüber streuen.

Guten Appetit!

Zucchini-Spaghetti mit Avocadopesto

Zucchini-Spaghetti mit Avocadopesto

Zutaten für 4 Personen:

250 g        Spaghetti
3               mittelgroße Zucchini
5               Kirschtomaten
2               Avocados
2               Knoblauchzehen
80ml         Olivenöl
1               Chilischote
1 Bund     Petersilie
1               Zitrone, der Saft davon
50 g          Sonnenblumenkerne
Etwas       Basilikum, frisch
                 Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Minuten


Zunächst die Zucchini in feine Streifen schneiden oder in einen Spiralschneider geben,leicht salzen und ca. 20 Minuten stehen lassen, danach entweder kurz
scharf anbraten, kurz blanchieren oder nur in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen (hier sind die Zucchini eine weitere Rohkostzutat).
Inzwischen die Nudeln in Salzwasser kochen, die Chilischote entkernen und genauso wie die Kirschtomaten in feine Scheiben schneiden.
Die Avocados halbieren, entkernen, das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauskratzen und sofort mit dem Saft der Zitrone beträufeln, damit es nicht unansehnlich wird.
Basilikum und Petersilie grob hacken und den geschälten Knoblauch fein schneiden. Anschließend alle Zutaten außer den Zucchini, den Kirschtomaten und den Nudeln in der Küchenmaschine oder mit dem Stabmixer fein pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Nun das Pesto mit den Kirschtomatenscheiben, den Zucchinistreifen und den Nudeln vermengen.
Das servierte Gericht kann nach Belieben mit weiteren Sonnenblumenkernen bestreut werden.

Guten Appetit!

 

Selleriekroketten mit Rucolafüllung

Selleriekroketten mit Rucolafüllung

Zutaten für 4 Personen

600 g          Knollensellerie frisch
600 g          Kartoffeln mehlig
                   Salz
1                 Ei
100 g          Rucola
250 g          Ricotta
150 gr        Parmesan gerieben
                   Pfeffer
300 g          Mehl
                   Muskatnuss gerieben
4 EL           Semmelbrösel
3 EL           Butterschmalz
                  Mehl zum Arbeiten

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Minuten

Den Sellerie und die Kartoffeln schälen, waschen, grob würfeln und in leicht gesalzenem Wasser 20 - 25 Minuten kochen. Inzwischen für die Füllung das Ei trennen. Den Rucola putzen, waschen, gut abtropfen lassen und dann grob hacken. Mit Eigelb, Ricotta und der Hälfte des Parmesans verrühren. Salzen und pfeffern.
Den Sellerie und die Kartoffeln abgießen, durch die Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken und ausdampfen lassen. Wenn die Mischung lauwarm ist, 300 - 350 Gramm Mehl, den übrigen Parmesan und das Eiweiß zugeben. Nun den Teig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und zu einem geschmeidig weichen Teig kneten.
16 kleine Fladen formen (8 - 10 cm Durchmesser) mit Rucolacreme füllen und zu Kroketten rollen. Die Kroketten in den Bröseln wälzen. Den Ofen auf 200° vorheizen. Schmalz in einer Pfanne erhitzen. Die Kroketten rundum goldgelb anbraten, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und 10 Minuten backen.
Tipp - Kroketten füllen: Aus dem Teig auf bemehlter Arbeitsfläche mit einem Nudelholz oder dem Handballen Fladen formen. In die Mitte 1 - 2 TL Füllung geben, Fladen zusammenklappen. An den Nahtstellen gut andrücken und zu Kroketten rollen.

Guten Appetit!

// loading BobShop Scripts