Champignons – einst nur den Adeligen vorbehalten

Schon gewusst?
Pilze gelten als eher lichtscheu, weshalb sie gut in dunklen Kellern gedeihen. Der beliebteste Champignon ist der „weiße“, jedoch gibt es ihn auch „hellbraun“ und „braun“ (brauner Egerling). Im Vergleich zu anderen Gemüsesorten ist sein Eiweißgehalt am höchsten.

Wo kommts her?
Zufällig entdeckten 1750 Pariser Gärtner weiße Champignons auf dem Dünger Ihrer Beete, kultivierten den Pilz (so die Übersetzung von Champignon ins Deutsche) und fortan wurde er als Luxusgut und Delikatesse gehandelt. Erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelte sich die Champignonzucht, die es auch „normal“ Verdienern erlaubt, den Pilz in den Speiseplan einzubeziehen. Heute bauen rund 100 Betriebe in Deutschland Champignons unter sehr strengen Qualitätsrichtlinien an.


Was ist drin?
Ein Wassergehalt von 91% , Fettanteil von 1%, Eiweiß, 4%, essentielle Aminosäuren, Vitamine, Mineralstoffe machen den Champignon zu einem sehr gesunden Lebensmittel. Durch seinen niedrigeren Wassergehalt hat der braune Egerling einen intensiveren Geschmack, während der weiße Pilz einen milden, mit einer stärker hervortretenden, mandelartigen Geschmacksnote aufwartet.


Einkaufen, lagern, zubereiten?
Frische Pilze haben ein festes Fruchtfleisch, sind leicht feucht, nicht schmierig oder fleckig und haben einen angenehm „waldigen, pilzigen“ Geruch. Schlägt dieser ins „fischige“ um, kann man davon ausgehen, dass der Champignon nicht mehr frisch ist. Im Gemüsefach des Kühlschranks ist er einige Tage haltbar. Aber Achtung: ist er in Folie verpackt, diese sofort entfernen und am besten locker in Papier oder in einem offenen Behälter aufbewahren, damit er Luft bekommt. Pilze sind generell sehr druckempfindlich und bilden sofort Flecken. Der Champignon kann roh verzehrt werden, weshalb er sehr dekorativ in frische Salate passt. Dabei ist zu beachten, dass der Pilz vor der Zubereitung lediglich mit einem Küchentuch oder einer weichen Bürste von Erde befreit werden sollte. Er muss nicht geschält und auf keinen Fall gewaschen werden!


Tipp
Champignons lassen sich grillen, braten, frittieren, füllen, … Um Ihre Farbe zu erhalten mit etwas Zitronensaft beträufeln und erst nach dem Garen würzen.

Schönegge Onlineshop


sonderangebote